Auf dem Tok Cut-Off zur wunderschönen Red Eagle Lodge

Nach dem Ruhetag in Glennallen fuhren wir auf dem Richardson Highway wieder nordwärts. Da die Windrichtung seit unserer Ankunft nicht geändert hatte, konnten wir nun einen leichten Rückenwind geniessen.

Ab Gakona Junction verliessen wir den uns bekannten Highway und fuhren auf dem Tok Cut-Off in Richtung Tok. Auf diesem Highway passierten wir grössere Baustellen, bei denen wir an einer Stelle auch dem Pilot-Car durch die kilometerlange Baustelle folgen sollten. Dieser fuhr uns aber viel zu schnell und davon. So fuhren wir auf der praktisch leeren Strasse alleine durch die Baustelle.

Später lernten wir als „Plagegeister“ neben den Mücken auch die Bremsen kennen. Leider können diese deutlich schneller als die Mücken fliegen, so dass wir auch im Ebenen bei 25km/h nicht entkommen konnten. Glücklicherweise bot uns dann Anti Brumm einen guten Schutz gegen diese Insekten.

Nach 77km erreichten wir in Chistochina die wunderschöne Red Eagle Lodge. Dort konnten wir auf dem Rasen unser Zelt aufschlagen und die schön hergerichteten Cabins bestaunen. Die Cabins reichen vom luxuriösen fest aufgebauten Siedlerzelt über einen alten Schulbus bis zu idyllisch hergerichteten Holzhäuschen. Ein weiteres Highlight der Lodge ist das neue Badehaus mit stilvoll gebauten WC- und Duschräumen.

Die Lodge ist das Retirement-Project der Besitzer. Eigentlich suchten sie ein Haus mit Highwayanstoss und Landepiste (neben Auto, Quad und Schneemobil steht ums Haus auch die eigene Cessna), welches auch Hütten mit Übernachtungsplätze für die eigenen Familienmitglieder bietet. Schlussendlich beschlossen die beiden alles auch wieder wie vor Jahren an dieser Stelle für Reisende anzubieten.